Startseite   Broker Vergleich   Bonus   Ratgeber Demokonto
Binaeroptionen.com - alles über Binäre Optionen handeln
Risikohinweis: Der Handel mit binären Optionen & Differenzkontrakten (CFD) unterliegt erheblichen Risiken & kann zum vollständigen Verlust Ihres investierten Kapitals führen.
  Sie sind hier: Startseite Ratgeber für Binäre Optionen Woher kommen binäre Optionen samt Bezeichnung?

  Woher kommen Binäre Optionen?
  Woher kommen binäre Optionen samt Bezeichnung?

Binäre Optionen wurden erstmals im Jahr 2008 für die breite Anlegerschaft durch Broker zugänglich gemacht, nachdem sie die US-amerikanische SEC (Securities and Exchange-Commission) zugelassen hatte, sie greifen den klassischen Optionsscheinhandel auf eine neue Weise auf, die ein sehr einfaches, unkompliziertes Handeln ermöglicht. Ihren Namen erhielten sie aus dem prinzipiellen Vorherrschen zweier Möglichkeiten (binär): Der Trader gewinnt oder verliert, wenn ein vorab definiertes Ereignis eintritt oder nicht. Damit unterscheiden sich binäre Optionen vom klassischen Derivatehandel, bei dem der Gewinn oder Verlust per Stopploss definiert wird und ständig in kleinsten Größenordnungen schwanken kann.

Pfeil grün Wie funktionieren binäre Optionen?
Der Trader bucht einen Optionsschein auf einen zugrunde liegenden Wert (das sogenannte Underlying) und spekuliert damit auf eine Variante des Kursverhaltens: Wenn der Kurs steigt und der Trader darauf gesetzt hat, gewinnt er. Andere Möglichkeiten wären die Spekulation auf einen fallenden Kurs, auf das ein- oder mehrmalige Berühren einer Preisgrenze oder das Verlassen beziehungsweise Verbleiben in einer vom Broker vorgegebenen Range. Auch der mögliche Gewinn ist vorab sehr klar definiert. Broker schütten im Gewinnfall zwischen rund 75 bis 90 Prozent Gewinn aus, im Verlustfall gibt es bei einigen Brokern zwischen 12 bis 15 Prozent des Einsatzes zurück, in anderen Fällen verfällt der Schein wertlos. Besonders riskante und schwer zu prognostizierende Varianten belohnen die Broker in den sogenannten "High Yields" mit exorbitanten Gewinnen zwischen 250 bis 500 Prozent. Das wäre etwa der Fall, wenn ein Trader am Wochenende auf die Kurseröffnung am Montagmorgen spekuliert.
Pfeil grün Wer hat die binären Optionen erfunden?

Entwickelt wurden die Optionen durch mehrere amerikanische Broker, die ihren Tradingneulingen das Handeln erleichtern wollten. Vorausgegangen war eine tiefe Krise der Finanzwirtschaft schon seit den 2000er Jahren, die das herkömmliche Traden für "Normalverbraucher" und selbst für hartgesottene Profis schier unerträglich machten, denn alte Spielregeln aus dem 20. Jahrhundert schienen nicht mehr zu gelten. Die Kurse bewegten sich nicht mehr in den gewohnten Trends, scheinbar sichere Kalkulationen gingen nicht mehr auf. Nicht umsonst häuften sich die Crashs an den Aktienmärkten seit dem Jahr 2000, zunächst platzte die Dotcom-Blase, es folgten die Terroranschläge vom 11. September 2001, die amerikanische Subprime-Krise inklusive Lehmann Brothers Pleite in den Jahren 2007/2008, das Fukushima-Unglück im Jahr 2011 und die beginnende Eurokrise ab 2010.

Parallel zu den entstehenden Unsicherheiten an den Märkten entwickelte sich allerdings die Internet- und Mobilfunktechnik, und hier setzen binäre Optionen an. Sie ermöglichen ein webbasiertes Handeln - auch mit mobilem Endgerät - auf eine äußerst simple Weise, spekulieren binär (Ja/Nein) und fassen damit zwei Entwicklungen auf elegante Weise zusammen: Wenn die Märkte schon unkalkulierbar sind, ich aber ständig entweder vor dem Rechner sitze oder per Smartphone/Tablet im Netz unterwegs bin, kann ich auch sehr günstig und unkompliziert auf einen Kurs spekulieren, muss nur einmal auf die Taste drücken und habe dann gewonnen oder verloren. Dass diese Methode große Anhänger findet, muss daher nicht verwundern.

Wir hoffen dieser Artikel hat geholfen. Wenn ja, dann freuen wir uns über ein "Like" oder ein "+1"

Empfehlungen Rendite  
IQ Option Logo
91%
+ gratis Demokonto
► Jetzt Testen
ZoomTrader Logo 89%
► Jetzt Testen
Banc de Swiss 85% ► Jetzt Testen
   
 
Broker Rendite

 
IQ Option Logo 91% ► Handeln
Banc de Swiss Logo 85%
► Handeln
ZoomTrader Logo 89%
► Handeln
 

Grundlagen zu Binären Optionen
Grundlagen und Einsteiger
Pfeil orange Was sind Binäre Optionen?
Pfeil orange Woher kommen Binäre Optionen?
Pfeil orange Einführung in den Handel mit Binären Optionen
Pfeil orange 10 Tipps für erfolgreichen Handel mit Binären Optionen
Pfeil orange Abzocke & Betrug bei Binären Optionen? Aufklärung
Pfeil orange Klassische vs. binäre Optionen im Vergleich
Pfeil orange Binäre Optionen Anbieter
Handelsarten für Binäre Optionen
Pfeil orange Wichtigste Handelsarten bei Binären Optionen
Pfeil orange Cash-or-Nothing Optionen
Pfeil orange Asset or Nothing Optionen
Pfeil orange Touch Optionen
Pfeil orange One Touch Optionen
Pfeil orange Range (Boundary) Optionen
Pfeil orange 60 Sekunden Optionen
Pfeil orange Pair Trading
Wichtige ergänzende Grundlagen
Pfeil orange Binäre Optionen & Steuern
Pfeil orange Binäre Optionen Strategien
Pfeil orange Binäre Optionen Test (Kriterien etc.)
Pfeil orange Optionen handeln mit dem Smartphone
Pfeil orange Psychologische Faktoren im Optionshandel
Pfeil orange Moneymanagement Einstieg Binäre Optionen
Pfeil orange 2 wichtige Moneymanagent Schritte (Teil 2)
Pfeil orange Money- und Risikomanagement (Teil 3)

Allgemeiner Risikohinweis:
Der Handel mit Binären Optionen und Differenzkontrakten wie CFDs auf Währungen, Aktien, Rohstoffe und weitere Basiswerte ist möglicherweise nicht für jeden Anlegertyp geeignet. Es besteht aufgrund der Volatilität der Märkte ein sehr hohes Risiko für ihr eingesetztes Kapital, welches Sie vollumfänglich verlieren können. Investieren sie nur in der Höhe, in der sie sich einen möglichen Totalverlust leisten können und stellen Sie sicher, dass sie alle Risiken kennen. Ziehen Sie die Einholung von Rat durch unabhängige Finanzberater mit entsprechenden Kenntnissen oder Zertifizierungen in Betracht.
© Copyright binaeroptionen.com. Alle Rechte vorbehalten