Startseite   Broker Vergleich   Bonus   Ratgeber Demokonto
Binaeroptionen.com - alles über Binäre Optionen handeln
Risikohinweis: Der Handel mit binären Optionen & Differenzkontrakten (CFD) unterliegt erheblichen Risiken & kann zum vollständigen Verlust Ihres investierten Kapitals führen.
  Sie sind hier: Startseite Ratgeber für Binäre Optionen Binäre Optionen – Seriös oder Betrug?
 

  Binäre Optionen – Seriös oder Betrug?
  Binäre Optionen – Seriös oder Betrug und Abzocke? Wie klären auf

Überall, wo lukrative Gewinne winken, sind die Zweifel ebenso groß wie die Hoffnungen. In der Tat kann man mit binären Optionen lukrative Ergebnisse erzielen. Allerdings benötigt man Erfahrung und solides Hintergrundwissen, um in den Handel mit binären Optionen einzusteigen.

Pfeil grün Was sind binäre Optionen überhaupt und was nicht? Aufklärung!

Laien auf dem Kapitalmarkt wissen oft nicht, worum es sich bei binären Optionen handelt. Das machen sich "Schwarze Schafe" auf den Finanzmärkten zu Nutze. Wo man viel Geld verdienen kann, sorgen traditionell Menschen mit unseriösen Absichten dafür, dass viel Geld in ihre Tasche fließt. Trader sollten sich nur branchenbekannten Brokern mit seriösem Ruf anvertrauen. Gelegentlich entsteht die Frage, ob es sich beim Binäroptionen-Handel generell um Abzocke oder eine betrügerische Masche handelt.

In einschlägigen Foren werden solche Fragen heftig diskutiert. Manchem Verschwörungstheoretiker gelingt es, überzeugend zu klingen. Damit ist aber niemandem gedient. Stattdessen muss relativiert werden. Erfahrungsgemäß werden in Foren praktisch nur Negativ-Erfahrungen diskutiert. Positive Erfahrungen mit binären Optionen behält man eher für sich. Von den bekannten Brokern im Finanzgewerbe kann man sagen, dass sie Seriosität verkörpern. Viele gegen sie erhobenen Vorwürfe, Spekulationen oder Verdächtigungen entspringen der Phantasie oder unbewussten Ängsten. Wo Ängste und Spekulationen wuchern, sind meistens ungenügende Kenntnisse über die Materie vorhanden, in der man sich bewegt. Fast alle Negativberichte von Tradern kann man auf mangelnde Erfahrung und Unwissenheit zurückführen. Hier finden sie seriöse Broker im Brokervergleich.

Pfeil grün Betrug beim Bonus für Neukunden? Wir klären auf!

Von eigenen Negativ-Erfahrungen gleich auf Abzocke oder Betrug zu schließen, ist nicht seriös. Ob Bonusbedingungen oder binäre Optionen Betrug sind, ist die falsche Frage. Man muss den Bonus ja nicht annehmen. Wenn einem ein Broker bei Einzahlung einer Summe auf ein Tradingkonto einen Bonus zwischen 20 und 100 Prozent der getätigten Einzahlungssumme anbietet, kann man diesen ablehnen. Jeder Broker bietet andere Boni. Man akzeptiert mit der Annahme auch die Bonusbedingungen. Trader, die sich nicht sicher sind, ob sie die gestellten Bedingungen erfüllen können, üben lieber Verzicht.

Das fällt unerfahrenen Tradern schwer. Eine Bonussumme klingt nach Gewinnmöglichkeit und Guthaben. Tatsächlich kommt man nur in den Genuss dieser Summe, wenn man die Bedingungen dafür erfüllt. Wer das Bonusangebot blauäugig angenommen hat, muss mit Überraschungen rechnen. Es ist leicht, dann von Abzocke oder Betrug zu sprechen. Aber leider entspricht es nicht der Faktenlage. Richtiger wäre gewesen, als Anfänger in Sachen binäre Optionen einen Lernprozess zu durchlaufen - und zwar ohne die Inanspruchnahme von Boni.

Zwar kann man das akzeptierte Bonuskapital sofort im Handelsvorgang einsetzen - aber es kann erst ausgezahlt werden, wenn es "freigetradett" wurde. Das bedeutet aber, dass man erst einmal das zwanzig- oder gar vierzigfache der akzeptierten Bonussumme einsetzen muss. Missachtet man das, geht der Bonus verloren. Sich anschließend in einem Forum als vermeintlich Betrogener zu beschweren, ist nicht in Ordnung. Bei Sportwetten gibt es diesen Mechanismus schon sehr lange, hier redet niemand von Betrug. Wer die Regeln eines Spiels missachtet, sollte besser ein guter Verlierer sein. Geht es um Geld, misslingt das so manchem.

Daher entdeckt man in Tradingforen häufig Betrugsvorwürfe, die es sich zu hinterfragen lohnt:
Nehmen wir an, ein noch unerfahrener Trader sucht sich einen bekannten Broker im Internet und zahlt 600 Euro auf sein Tradingkonto ein. Der Broker bietet ihm daraufhin einen 200-Euro-Bonus, der der Trader ohne Zögern annimmt. Der Broker schreibt die Bonussumme dem Tradingkonto gut. Der Trader beginnt zu handeln und hat dank der Bonusgutschrift insgesamt 800 Euro Startkapital zur Verfügung. Unerfahren, wie der Trader ist, verliert er 500 Euro der genannten 800. Nominell hat er jetzt noch 300 Euro auf dem Tradingkonto. Jetzt kommt der Trader, enttäuscht von seinen Misserfolgen, auf die Idee, sich das Geld auszahlen zu lassen. Leider hat er die Bonusbedingungen nicht erfüllt. Der Broker weigert sich daher, die 300 Euro samt der darin enthaltenen 200 Euro Bonussumme auszuzahlen. Dem Trader stehen lediglich 100 Euro Auszahlung zu, der Bonus verfällt. Das erbost den Traderneuling, der wenigstens diese 200 Euro einstreichen wollte. Er wendet sich in selbstgerechter Empörung an ein Finanzforum und erhebt Betrugsvorwürfe. In einem so eindeutigen Fall versteht auch ein Laie in Finanzgeschäften, dass hier kein Betrug vorlag. Leider sind im Binäroptionen-Handel aber nicht alle Situationen so klar.

Nehmen wir einen anderen fiktiven Fall an, bei dem ein Trader 1.000 Euro bei einem Broker investiert hat und einen 400-Euro-Bonus angenommen hat. In den Bonusbedingungen steht, dass man das 30-fache Volumen der gewährten Bonussumme investieren muss, um ihn in Anspruch nehmen zu können. Der Umsatz muss also bei mindestens 12.000 Euro liegen. Bei einem Einsatz von 100 Euro je Trade wären das immerhin 120 Trades. Man kann leicht ausrechnen, wie lange man braucht, um diesen Einsatz zu erzielen, wenn man nur 2 oder 5 Trades am Tag macht. 120 Trades zu tätigen, birgt Risiken. Es kann sein, dass man mangels Tradingerfolg frustriert ist. Es kann aber auch gut sein, dass man mittlerweile seinen Einsatz verdoppeln konnte und auf dem Tradingkonto mit 2.500 Euro Guthaben steht. Darin sind die 500 Euro Bonus enthalten. Sie stehen einem aber noch nicht zu, denn der Vertrag lautete ja, dass man erst 12.000 Euro umsetzen muss. Davon ist man aber derzeit noch weit entfernt. Wer trotzdem eine Auszahlung veranlasst, verliert nicht nur den Anspruch auf den Bonus, sondern oftmals auch den auf seine Gewinne - und das tut richtig weh. Das Argument auf Seiten der Broker ist aber, dass man die erzielten Gewinne ja ohne das Bonuskapital gar nicht erwirtschaftet hätte. Hätte man vertragsgemäß weitergemacht, gäbe es kein Problem und also auch keinen Vorwurf der Abzocke. Bonusangebote klingen großzügig, aber die Broker haben nichts zu verschenken. Als Anfänger sollten Sie sich dessen bewusst sein, dass der Handel mit binären Optionen Zeit braucht. Neulinge erfüllen nur selten die Bonusbedingungen.

Die Frage, wie man sich einen seriösen Broker angelt, ist damit indirekt auch beantwortet:
Die meisten Broker sind seriös. Auch Transaktionskosten (Auszahlungsgebühren) für niedrige Auszahlungshöhen sind durchaus in Ordnung, wenn man sich anschaut was Banken so an Gebühren für einfache Auslandsüberweisungen nehmen manchma.

Unseriös sind bestenfalls die Vorwürfe, die gegen sie erhoben werden. Das bedeutet nicht, dass es keine Schwarzen Schafe gäbe - aber die sind eindeutig in der absoluten Minderheit und werden schnell als Betrüger geoutet. Gegen die Unwissenheit von Tradinganfängern ist kein Kraut gewachsen. Gegen einen Betrüger oder Abzocker unter den Brokern aber wohl. Als Neuling im Feld der binären Optionen sollten Sie sich die Zeit nehmen, sich erst gründlich zu informieren - sowohl über die Brokerszene als auch über die Regeln des Handels. So werden Sie niemals das Gefühl haben, über den Tisch gezogen zu werden. Sie sind selbst voll verantwortlich für Ihr Handeln und die Unterlassungen, die sie in Bezug auf klare Regeln begehen. Broker, die bei den Kunden gut angesehen sind und entsprechend viele Kunden haben, sind in der Regel seriöse Broker.

Wir hoffen dieser Artikel hat geholfen. Wenn ja, dann freuen wir uns über ein "Like" oder ein "+1"

Empfehlungen Rendite  
IQ Option Logo
91%
+ gratis Demokonto
► Jetzt Testen
ZoomTrader Logo 89%
► Jetzt Testen
Banc de Swiss 85% ► Jetzt Testen
   
 
Broker Rendite

 
IQ Option Logo 91% ► Handeln
Banc de Swiss Logo 85%
► Handeln
ZoomTrader Logo 89%
► Handeln
 

Aufklärende Artikel zu Brokern
Pfeil orange anyoption - Betrug, seriös oder Abzocke?
Pfeil orange Optionbit - Betrug, seriös oder Abzocke?
Pfeil orange ZoomTrader - Seriöser Anbieter oder Betrug?
Pfeil orange 24option.com - Betrug, seriös oder Abzocke?
Pfeil orange OptionYard - Betrug, seriös oder Abzocke?

Allgemeiner Risikohinweis:
Der Handel mit Binären Optionen und Differenzkontrakten wie CFDs auf Währungen, Aktien, Rohstoffe und weitere Basiswerte ist möglicherweise nicht für jeden Anlegertyp geeignet. Es besteht aufgrund der Volatilität der Märkte ein sehr hohes Risiko für ihr eingesetztes Kapital, welches Sie vollumfänglich verlieren können. Investieren sie nur in der Höhe, in der sie sich einen möglichen Totalverlust leisten können und stellen Sie sicher, dass sie alle Risiken kennen. Ziehen Sie die Einholung von Rat durch unabhängige Finanzberater mit entsprechenden Kenntnissen oder Zertifizierungen in Betracht.
© Copyright binaeroptionen.com. Alle Rechte vorbehalten