Startseite   Broker Vergleich   Bonus   Ratgeber Demokonto
Binaeroptionen.com - alles über Binäre Optionen handeln
Risikohinweis: Der Handel mit binären Optionen & Differenzkontrakten (CFD) unterliegt erheblichen Risiken & kann zum vollständigen Verlust Ihres investierten Kapitals führen.
  Sie sind hier: Startseite Ratgeber für Binäre Optionen Covered Puts Strategie
 

  Covered Puts - Erläuterung
  Eine Erklärung zu Covered Puts (gedeckte Puts) Strategie bei Binären Optionen. Welchen Einfluss hat diese Hedging-Methode?

Covered Puts - gedeckte Puts - werden eingesetzt, um Aktien zu einem niedrigeren als dem gegenwärtigen Preis beziehen zu können. Der Optionskäufer setzt auf ein Szenario, bei dem möglicherweise eine gewünschte Aktie in Zukunft preiswerter zu beziehen ist, und kauft auf diese Aktie eine Put-Option. Damit wird er für das Warten auf einen niedrigeren Preis bezahlt, wenn diese Spekulation aufgeht. Sollte die Aktie hingegen nicht mehr im Preis fallen, verfällt die Put-Option irgendwann wertlos. Daraus besteht das Risiko des Traders. Bei Binären Optionen ist das nicht wirklich nötig, da die Optionen mit fixed yield berechnet sind und damit auch kein Underlying nötig ist.

Pfeil grün Ablauf beim Kauf von Covered Puts

Der Halter von Covered Puts hat sich für eine bestimmte Aktie entschieden, die seinem Eindruck nach aktuell zu teuer ist. Er legt für sich einen niedrigeren Preis fest, zu dem er die Aktie gern kaufen würde. Nun werden die Preise von Put-Optionen für dieses Aktien-Niveau überprüft. Sollte beispielsweise die Aktie aktuell 20 Euro kosten und bei 15 Euro das gewünschte Preisniveau liegen, kann der Anleger versuchen herauszufinden, wie teuer eine Put-Option bei diesem Preis wäre, und diese mit einem bestimmten, am besten weit hinten liegenden Verfallsdatum auswählen. Diese Put-Optionen werden nun gehandelt, wobei ein Kontrakt jeweils ein Vielfaches von 100 Aktien darstellt. Der Händler übernimmt nun die Rolle des Stillhalters mit der Verpflichtung, die entsprechenden Aktien zum anvisierten Einstandspreis auch abzunehmen, was seitens des Brokers eine Margin-Forderung nach sich zieht. In der Regel beträgt diese bei offenem Handel aber nur ein Bruchteil des gesamten Aktienvolumens. Im Gegenzug gewinnt der Anleger an der Put-Prämie, wenn die Aktie tatsächlich fällt und die Put-Kontrakte verkauft werden. Sollte der Einstandspreis der Aktie erreicht werden, übernimmt der Anleger diese Aktie und hat damit sein Ziel eines billigeren Einstiegspreises erreicht, während er beim Warten sogar Geld verdient hat. Zum Ablauftag der Option kann der Anleger die Aktien übernehmen, wenn sein Einstiegspreis erreicht ist, er kann auch die Put-Option auflösen und den daraus entstandenen Gewinn oder Verlust realisieren.

Pfeil grün Vor- und Nachteile von Covered Puts

Der Vorteil besteht in der Realisierung eines Gewinns, wenn das beschriebene Szenario aufgeht. Der Nachteil besteht darin, dass der Abnahmepreis nicht erreicht werden kann und die Put-Option wertlos aufgeben werden muss, wenn der Anleger nicht bereit ist, die Aktien zu einem höheren Preis als anvisiert zu übernehmen. Zusätzlich verliert er seine Margin. Dieses Szenario kann eintreten, der Anleger hat dann aber immer noch die Möglichkeit, die Aktien eben zu einem höheren Preis zu kaufen und sie weiter wie eine normale Long-Position zu behandeln, wodurch sich sein Verlust auf denjenigen der verfallenen oder billiger gewordenen Put-Option beschränkt. Nun ist natürlich nicht zu sagen, was anschließend mit den Aktien passiert, sie können schließlich auch wieder im Preis fallen.

Covered Puts werden deshalb von Händlern eingesetzt, welche die Aktie im Grunde besitzen möchten, aber einen künftigen Preisverfall erwarten. In steigenden Märkten gibt es sehr oft das Szenario, dass ein Wert ein neues Preishoch bildet, welches als Einstiegssignal gilt, erfahrene Händler jedoch im Grunde einen Rücksetzer erwarten. Dieser kann kommen oder auch nicht. Tritt er ein, wurde mit den Covered Puts Geld verdient, wenn nicht, handelt es sich um eine übliche Spekulation, deren Risiko sich auf den Preis der Put-Option beschränkt. Es ist hierbei anzumerken, dass diese Strategien der Covered Calls und Puts aus den 1980er bis 1990er Jahren stammen. Sie sind nicht komplett obsolet, es werden Optionsscheine in unendlich großer Zahl angeboten und auch gehandelt. Seit den 2000er Jahren haben sich aber mit den in Deutschland um 2003 herum erfundenen Knock-outs und den aus England stammenden CFDs (seit etwa 2006) andere Hedging-Strategien etabliert, die leichter berechenbar erscheinen. Allein schon die Abnahmeverpflichtung von Aktien (oder gar Rohstoffen) aufgrund des Haltens eines Optionskontraktes ist ziemlich aus der Mode gekommen, sie ist im schnellen elektronischen Handel einfach zu umständlich geworden. Der weltweite Börsenhandel beruht vielmehr zu geschätzten 70 Prozent auf Derivaten, mit denen immerhin reales Geld verdient oder auch verloren wird. Wenn jedoch Unternehmen Aktien ernsthaft halten müssen, weil sie beispielsweise mit einem anderen Unternehmen per Aktientausch verbunden sind, kommen Covered Calls und Puts immer noch zum Einsatz. Sie sind dann ein Hedging-Instrument von institutionellen Anlegern.

Pfeil grün Fazit zu Covered Puts

Covered Puts haben auf binäre Optionen keinen wirklichen Einfluss, auf Optionsscheine schon. Der Unterschied liegt darin, dass es für Binäre Optionen unerheblich ist, ob eine Deckung vorhanden ist oder nicht. Nichtsdestotrotz ist die Strategie ein weitere Baustein im Verständnis rund um Optionen, die auch den Handeln mit Fixed Options (Bin. Optionen) einfacher machen, da das gesamte Optionsprinzip besser verstanden wurde.

Wir hoffen dieser Artikel hat geholfen. Wenn ja, dann freuen wir uns über ein "Like" oder ein "+1"

Empfehlungen Rendite  
IQ Option Logo
91%
+ gratis Demokonto
► Jetzt Testen
ZoomTrader Logo 89%
► Jetzt Testen
Banc de Swiss 85% ► Jetzt Testen
   
 
Broker Rendite

 
IQ Option Logo 91% ► Handeln
Banc de Swiss Logo 85%
► Handeln
ZoomTrader Logo 89%
► Handeln
 

Weitere Strategien für Optionen
Pfeil orange Protective Put Strategie
Pfeil orange Protective Call Strategie
Pfeil orange Buying Index Puts Strategie
Pfeil orange Selling Index Calls Strategie
Pfeil orange Selling Index Puts Strategie
Pfeil orange Covered Call Strategie
Pfeil orange Covered Put Strategie
Pfeil orange Trendstrategie bei Binären Optionen
Pfeil orange Marktbeobachtung: Grundlagen
Pfeil orange Out of the Money Naked Call Strategie
Pfeil orange Money Naked Call Strategie
Pfeil orange Bear Put Spread Strategie
Pfeil orange Bull Put Spread Strategie
Pfeil orange Collar Strategie
Pfeil orange Stock Repair Strategie
Pfeil orange Married Put Strategie
Pfeil orange Long Call Optionen Strategie

Allgemeiner Risikohinweis:
Der Handel mit Binären Optionen und Differenzkontrakten wie CFDs auf Währungen, Aktien, Rohstoffe und weitere Basiswerte ist möglicherweise nicht für jeden Anlegertyp geeignet. Es besteht aufgrund der Volatilität der Märkte ein sehr hohes Risiko für ihr eingesetztes Kapital, welches Sie vollumfänglich verlieren können. Investieren sie nur in der Höhe, in der sie sich einen möglichen Totalverlust leisten können und stellen Sie sicher, dass sie alle Risiken kennen. Ziehen Sie die Einholung von Rat durch unabhängige Finanzberater mit entsprechenden Kenntnissen oder Zertifizierungen in Betracht.
© Copyright binaeroptionen.com. Alle Rechte vorbehalten