Startseite   Broker Vergleich   Bonus   Ratgeber Demokonto
Binaeroptionen.com - alles über Binäre Optionen handeln
Der Handel mit binären Optionen und Differenzkontrakten (CFD) unterliegt erheblichen Risiken und kann zum vollständigen Verlust Ihres investierten Kapitals führen.
  Sie sind hier: Startseite Breadcrump Pfeil Ratgeber für Binäre Optionen Breadcrump Pfeil Steuerliche Grundlagen bei Binären Optionen
 

  Binäre Optionen – Steuern
  Welche steuerlichen Gesichtspunkte sollte man beim Handel mit Binäre Optionen beachten? Was ist wichtig? Eine Zusammenfassung:

Das Finanzprodukt der Binären Optionen ist zwar kein neues in der Finanzbranche, hier werden diese Handelsformen schon seit vielen Jahrzenten im Investment Banking angewandt, erst seit wenigen Jahren ist das investieren auf Basiswerte zu vorher fest definierten Renditen (Fixed Odds, Fixed Yield) für private Anleger zugänglich. Forexbroker wie 4XP oder Binary Options Broker wie anyoption haben diese Form der Optionsgeschäfte nun salonfähig gemacht. Jetzt stellt sich natürlich für viele Kunden die Frage, inwieweit man die Erträge aus Geschäften mit binären Optionen versteuern muss. Schlussendlich möchte ja niemand in ein paar Jahren durch eine Steuerprüfung darauf aufmerksam gemacht werden, dass im schlimmsten Fall tausende von Euros nachversteuert werden müssen. Wir möchten eine Aspekte beleuchten, Details sollte man aber unbedingt mit seinem Steuerberater oder einer fachlich in diesem Thema ausgebildeten Person besprechen:

Pfeil grün Handelt es sich bei Gewinnen um Wettgewinne?

Kann man Binäre Optionen mit Lotto oder Sportwetten, gar mit Casino (bspw. Roulette?) vergleichen? Nach unserer Meinung gehören Binäre Optionen als Finanzprodukte nicht in diese Kategorie. Selbst wenn man das Investment in eine Option, egal welcher Laufzeit, als Finanzwette bezeichnet, dürfte der Bereich Binäre Optionen nicht in den Einfluss des Steuerrechts rund um Glücksspiel fallen. Zudem sind Binäre Optionen auch nicht im ersten Glücksspieländerungsstaatsvertrag vom 01.07.2012 enthalten, auch nicht definiert oder verboten. Dadurch schliessen wir diesen Fall aus.

Pfeil grün Sind es Termingeschäfte, greift die Abgeltungssteuer?

Bei dieser Frage wird es schon etwas konkreter. Optionen an sich sind Termingeschäfte und werden mit 26,4% Abgeltungssteuer + Solidaritätszuschlag behandelt. Binäre Optionen machen eigentlich keinen Unterschied. Nur weil die Anbieter oft keine renommierten Großbanken sind, sondern noch frisch am Markt agierende Broker, ändert das erstmal nichts. Als Glücksspielprodukt kann man die Optionen eher nicht bezeichnen, da sie wie o.g. in Deutschland so nicht geregelt sind und auch andere Finanzprodukte, auch wenn sie einen ähnlichen Charakter wie eine Wette haben, so nicht behandelt werden. Jedes andere Finanzprodukt, speziell die an den Wertpapiermärkten, hat immer eine Komponente des Glücks, ist aber noch lange kein Glücksspiel im juristischen und steuerlichen Sinne. Solange es keine Rechtsprechung gibt, die Binäre Optionen klar als Glücksspiel definieren, gilt nach unserer Meinung die Regelung für Termingeschäfte.

Pfeil grün Muss man Gewinne als Spekulationsgeschäft nach EstG versteuern?

Das wäre die zweite realistische Möglichkeit, obwohl wir die Regelung des Termingeschäfts als wahrscheinlicher erachten. Der Paragraph der hier in Frage kommt ist der §20 EstG. Allerdings sehen wir hier Schwierigkeiten in der Definition. Weiterhin kann ich auch bei einer renommierten deutschen Bank binäre Optionen handeln, wenn diese angeboten werden. Sofern sich das Konto dann im Inland befindet, werden auch die Steuern im Inland von der Bank als Abgeltungssteuer sofort abgeführt. Bei den Brokern im Bereich Binäre Optionen ist es natürlich oft so, dass diese ihren Sitz im Ausland haben und auch die Kundenkonten im Ausland geführt werden. Das führt dann dazu, dass man entstandene Gewinne über seine Einkommenssteuer im Folgejahr deklarieren und ggfs. abführen muss.

Die exakten 26,375%, welche dann im Rahmen der Abgeltungssteuer in der Jahressteuererklärung fällig werden unterliegen natürlich dem „Günstigerprinzip“, bedeutet wenn der persönliche Steuersatz unter dem der Abgeltungssteuer liegt, wird der niedrigere Steuersatz herangezogen. Die Erträge wirken sich auch nicht progressionserhöhend aus. Es gilt eine Freigrenze von 512 EUR. Wer ein hohes Einkommen und einen hohen Steuersatz hat, genießt weitere Vorteile: Verluste aus Investments dürfen nach unserer Recherche uneingeschränkt auch mit Zins- und Dividendeneinnahmen verrechnet werden. Aber Achtung: Beide politischen Lager planen nach der Wahl im Jahr 2013 eine Änderung im Rahmen der Versteuerung von Kapitaleinkünften im Allgemeinen, so dass damit zu rechnen ist, dass die Abgeltungssteuer deutlich angehoben wird.

Weitere Vorteil durch den Auslandssitz der Broker im Rahmen von Binären Optionen:
Zum einen kann man eine Reise in das Land des Brokers wohl ohne große Bedenken als Geschäftsreise samt der Kosten geltend machen. Nachzuweisen wäre, dass man die Gesellschaft dort auch besucht hat.
Weiterhin hat man durch den Sitz der Gesellschaften im Ausland auch keine Freistellungsaufträge und direkt Abführung der Steuern durch den Anbieter, wie das in Deutschland der Fall ist. Man regelt die Gewinn oder Verluste mit binären Optionen steuerlich in der Jahressteuererklärung, sofern Steuerberater und zuständiges Finanzamt nicht anderes raten / erlassen. Das erhöht innerhalb eines Jahres die Liquidität für den Handel, da im Gegensatz zur Regelung in Deutschland auch die Steuern erstmal beim Trader verbleiben. Nur muss man aufpassen, dass man dann, wenn die Steuern fällig werden, diese auch verfügbar hat. Also verantwortungsvoller Umgang mit der Liquidität auch aus diesem Aspekt her sehr wichtig.

Abschließend bleibt der Hinweis, dass man sich mit seinem Steuerberater zusammensetzen sollte. Binäre Optionen für Privatanleger ist ein sehr neues Thema, welches die Finanzbehörden vorerst mal wieder überfordern dürfte, da es noch keine klaren Regeln und Handlungsanweisungen gibt. Um Streitigkeiten aus dem Weg zu gehen ist proaktives Handeln mit professioneller Hilfe zu empfehlen.

Unser Favoriten sind diese 3 Broker:

Rang Broker Rating Bonus  
1 24Option Logo
Ja Jetzt Testen
2 ZoomTrader Logo Ja Jetzt Testen
3 BDSwiss Logo Ja Jetzt Testen

Wir hoffen dieser Artikel hat geholfen. Wenn ja, dann freuen wir uns über ein "Like" oder ein "+1"

   
 
Broker Rendite

 
IQ Option Logo 91% ► Handeln
Banc de Swiss Logo 85%
► Handeln
Anyoption Logo 89%
► Handeln
ZoomTrader Logo 89%
► Handeln
24Option 89%
►Handeln
 

Anbieter für Binäre Optionen
Pfeil orange anyoption Erfahrungen
Pfeil orange 24option Erfahrungen
Pfeil orange zoomtrader Erfahrungen
Pfeil orange Optiontime Erfahrungen
Pfeil orange Topoption Erfahrungen
Pfeil orange Cedar Finance
Pfeil orange Optionyard Erfahrungen
Pfeil orange Banc de Binary Erfahrungen
Pfeil orange Banc des Swiss Erfahrungen
Pfeil orange EZTrader Erfahrungen
Pfeil orange Optionbit Erfahrungen
Pfeil orange Winoptions Erfahrungen
Pfeil orange TraderXP Erfahrungen
Pfeil orange Optionfair Erfahrungen
Pfeil orange Stockpair Erfahrungen
Pfeil orange Traderush Erfahrungen
Pfeil orange Optionsclick Erfahrungen
Pfeil orange GTOptions Erfahrungen
Pfeil orange Binary Markets Erfahrungen
Pfeil orange Opteck Erfahrungen
Pfeil orange Empireoption Erfahrungen
Pfeil orange OptionXP Erfahrungen
Pfeil orange Trader24 Erfahrungen
Pfeil orange Startoptions Erfahrungen
Pfeil orange Binary Banc Erfahrungen
Pfeil orange XPMarkets Erfahrungen
Pfeil orange Trading247 Erfahrungen
© Copyright binaeroptionen.com. Alle Rechte vorbehalten
         

Der Handel mit Binären Optionen und Differenzkontrakten wie CFDs auf Währungen, Aktien, Rohstoffe und weitere Basiswerte ist möglicherweise nicht für jeden Anlegertyp geeignet. Es besteht aufgrund der Volatilität der Märkte ein sehr hohes Risiko für ihr eingesetztes Kapital, welches Sie vollumfänglich verlieren können. Investieren sie nur in der Höhe, in der sie sich einen möglichen Totalverlust leisten können und stellen Sie sicher, dass sie alle Risiken kennen. Ziehen Sie die Einholung von Rat durch unabhängige Finanzberater mit entsprechenden Kenntnissen oder Zertifizierungen in Betracht.