Startseite   Broker Vergleich   Bonus   Ratgeber Demokonto
Binaeroptionen.com - alles über Binäre Optionen handeln
Der Handel mit binären Optionen und Differenzkontrakten (CFD) unterliegt erheblichen Risiken und kann zum vollständigen Verlust Ihres investierten Kapitals führen.
  Sie sind hier: Startseite Ratgeber für Binäre Optionen 10 Erfolgstipps
 

  10 Erfolgstipps für Binäre Optionen
  Eine kleine Zusammenstellung von erfolgskritischen Faktoren und Tipps, die entscheidenden Einfluss auf den Erfolg beim traden haben!

Der Handel mit Binären Optionen ist zwar technisch leicht, stellt aber an die Urteils- und Entscheidungsfähigkeit der Trader hohe Anforderungen. Daher soll im Folgenden untersucht werden, welche Tipps bei dieser Art des Börsenhandels wirklich hilfreich sein können. Diese Tipps kommen von erfahrenen Tradern, die mit langer Marktkenntnis und Tradingerfahrung das neue Handelsinstrument "Binäre Optionen" einer Einschätzung unterziehen. Die Tipps beziehen sich daher auch auf den Handel an der Börse allgemein.

24Option.com
gegründet: 2012
Regulierung: CySec REgulierung
Fazit: Absolut Empfehlenswert!

Unser Testsieger:
Kontoeröffnung ab 250€, traden ab 20€
• Rendite bis 89%, High-Yield 500%+
• Bonus für Neukunden bei Einzahlung, 24/7 Support
• Call/Put, 1Touch, Turbo & Range handeln

Jetzt gleich ausprobieren
Pfeil grün DIe Tipps im einzelnen!

Tipp 1) Coaching und Weiterbildung
Sie sollten sich mit Wirtschaft und Börse nachhaltig beschäftigen, Hintergründe, Chartanalysen und neueste Entwicklungen verfolgen. Natürlich dürfen Sie nicht blind das nachtraden, was der Analyst einer Bank über eine Aktie zu wissen glaubt. Auch Kommentare höchst seriöser Nachrichtensender wie beispielsweise die Börse auf ARD ähneln allzu oft Kaffeesatzleserei, so professionell sie vorgetragen werden. Das ist professioneller Journalismus, kein professionelles Börsenwissen. Wer etwas von der Börse versteht, tradet und gibt keine Prognosen ab. Sie sollten aber die Technik der Märkte studieren. Lesen Sie sich ein, hierzu helfen auch Bücher und Lektüre online, auch bei uns!

Tipp 2) Märkte und Basiswerte kennen
Märkte verhalten sich unterschiedlich, was gut zu begründen ist. Ein Aktienmarkt beziehungsweise der daraus abgeleitete Index (Dax) tendiert bei guter Wirtschaftslage im Grunde nach oben, während zwei Währungen sich tendenziell seitwärts gegeneinander bewegen (auch in großen, jahrzehntelangen Ranges). Der Dollar wird schließlich nicht gegen den Euro auf null fallen oder umgekehrt, während eine Aktie durchaus auf null fallen oder endlos steigen kann (Microsoft war einmal ein Penny-Wert). Industrierohstoffe bewegen sich mit der Konjunktur und der Erschließung neuer Vorkommen, Gold ist der traditionell "sichere Hafen", der auch überbewertet werden kann, Silber ist ein Zwitter zwischen Industriemetall und Wertanlage. News können auf bestimmte Weise die Kurse beeinflussen, manchmal sogar sehr stark. Im dem Zusammen sollte man wichtige Wirtschaftsindikatoren kennen, diese sind u.a. der Consumer Price Index oder die Employment Situation.

Tipp 3) Money-Management
Hierbei handelt es sich um die Essenz jedes Börsenhandels, dem Umgang mit Geld. Das ist etwas anderes als Risikomanagement, obgleich beide Bereiche sehr eng zusammenhängen. Das Risiko besteht in einer schwer zu prognostizierenden Kursentwicklung, das Money-Management bezieht sich auf das allgemein vorhandene Kapital, das von der gesamten Lebensgestaltung und sonstigen Einkünften abhängt. Obgleich große Investoren teilweise so handeln, wird privaten Tradern strikt davon abgeraten, auf Kredit zu spekulieren. Des Weiteren ist zu empfehlen, pro Trade nicht mehr als 5 Prozent des Gesamtkapitals, das schlimmstenfalls verloren werden kann, einzusetzen. Hier werden allerdings verschiedene Spannen genannt, die sich zwischen 0,5 bis 10 Prozent bewegen. Mehr als 10 Prozent seines Gesamtkapitals sollte kein Mensch pro Trade riskieren, die Verluste sind sonst nicht wieder aufzuholen.

Tipp 4) Emotionale Ausgeglichenheit
Der Börsenhandel ist aufregend genug, jede innere Verspannung führt zu Fehlentscheidungen. Der wichtigste Grundsatz hierbei lautet, dass Sie den Kursen nur folgen können, übers Knie ist leider gar nichts zu brechen. Der Handel kann sehr schnell sein, die Kurse können aber auch stehen bleiben. Hierfür bieten sich immerhin Binäre Range-Optionen an, doch möglicherweise haben Sie gerade auf eine Bewegung per Put-, Call- oder Touch-Option gesetzt. Wenn die Entwicklung Ihrer Prognose zuwiderläuft, können Sie nichts tun, als die Tatsachen hinzunehmen. Die Börse mit ihren vielen Millionen Teilnehmern auf der ganzen Welt und den enormen Summen, die gehandelt werden, stellt eine Macht wie das Wetter oder die Bewegungen von Himmelskörpern dar. Als Einzelperson entscheiden Sie nichts, Sie spielen nur mit.

Tipp 5) Pause nach Trade-Ende
Sowohl nach Gewinnen als auch nach Verlusten sollten Sie eine Pause einlegen. Erfahrene, über Jahrzehnte erfolgreiche Trader berichten, dass sie nicht einmal an jedem Wochentag handeln. Grundsätzlich löst der Handel an der Börse große innere Anspannungen aus, die jedoch vielfach schwer zu spüren sind. Denn Trading ist leise, es ist per se unemotional, niemand schimpft, Sie brauchen sich nicht anzustrengen, nur auf ein paar Tasten zu drücken. Sie können enorm viel gewinnen und alles verlieren. Nach Verlusten könnten Sie in die Versuchung geraten, alles schnell wieder aufholen zu wollen, nach Gewinnen könnten Sie übermütig werden. Erfahrungsgemäß sind diejenigen Trader am erfolgreichsten, die sich strenge Limits beim Risiko- und Moneymanagement setzen. Sie traden zum Beispiel grundsätzlich einmal, zweimal oder fünfmal, manchmal auch Dutzende Male am Tag, aber nur per Signal und in Abstimmung mit ihrem Moneymanagement. Sie traden niemals aus einem Impuls heraus, sondern planen jeden noch so kleinen Trade.

Tipp 6) Tradingtagebuch
Im Grunde ist das einfach zu realisieren, da Sie ohnehin am Computer sitzen. Auch beim Traden mit dem Smartphone, wofür Binäre Optionen bestens geeignet sind, können Sie sich eine Cloud-Datei mit dem Tradingtagebuch einrichten. Sie werden feststellen, wie oft Sie hintereinander gewonnen und verloren haben und wie sich Ihr Kapitalstand dabei entwickelt hat. Sollten Sie nämlich bereits bei 30 Prozent Verlust angekommen sein, müssen Sie von dem vorhandenen Kapital knapp 50 Prozent verdienen, um wieder an Ihrem Ausgangspunkt anzulangen. Das Tagebuch sollte dabei aufschlussreich ausfallen, aber dennoch nicht all Ihre Zeit auffressen. Die Dokumentation von Gewinnern und Verlierern sowie der maximale Draw-Down (Rückgang im Kapitalstand) sind jedoch essenziell. Wenn Sie es schaffen, können Sie die Arten Binärer Optionen, mit denen Sie besonders erfolgreich - oder nicht - waren, notieren.

Tipp 7) Ein-Stunden-Optionen oder 1 Tagesoptionen. Keine Hektik!
Es werden Binäre Optionen in verschiedensten Zeiträumen angeboten, vom 60-Sekunden-Handel bis zum Handel über einen Monat und auch noch länger. Eine vernünftige Marktprognose ist über eine Stunde sehr gut möglich, zudem bieten viele Binäre Optionen die Möglichkeit zur Verlängerung. Der 60-Sekundenhandel bietet sich bestenfalls in sehr schnellen Marktphasen und naturgemäß mit sehr kleinem Einsatz an.

Tipp 8) Unstertützende Software, bspw. Externe Charttools oder Markt-Ticker
Die Anbieter Binärer Optionen stellen hauptsächlich die Optionen in den Markt, die Charttools sind teilweise - im Gegensatz beispielsweise zu Forex-Brokern - leicht unterentwickelt. Das ist keine böse Absicht, Binäre Optionen sind sehr einfach konstruiert und können auch vom Smartphone aus gehandelt werden, weshalb die Broker auf die sonst sehr aufwendigen Tools verzichten. Wenn Sie jedoch die Märkte etwas genauer beobachten möchten, sollten Sie Tools verwenden, die umfangreichere Darstellungen inklusive Indikatoren anbieten. Hierfür gibt es sehr viele kostenlose und dabei sehr zuverlässige Angebote.

Tipp 9) Bonusbedingungen
Viele Binäre Optionen Broker bieten sehr interessante Bonusbedingungen an, dabei handelt es sich allerdings nicht um geschenktes Geld. Die Broker möchten Sie ein wenig zum Handeln ermuntern, Sie erhalten den Bonus ab einem bestimmten Umsatz. Das ist legitim und keinesfalls unseriös, dennoch könnte es für Tradingneulinge klüger sein, ohne Bonus zu handeln. Wenn Sie merken, dass Sie eher verlieren, hören Sie lieber vorher auf und üben noch ein wenig. Diese Bonusform ist von Sportwetten online abgeleitet. Sie müssen die "Bonus" oder Gutscheinbeträge immer "durchspielen". Das durchspielen ist vgl. mit einem Kauf in einem Geschäft, wo sie ein Gut kaufen und einen Gutschein haben. Leistung und Gegenleistung. Man sollte die Bedingungen jedoch kennen und verstehen.

Tipp 10) Mobiler Handel
Binäre Optionen haben sich parallel mit dem mobilen Internet entwickelt und sind geschaffen für den Handel mit dem Smartphone. Gerade weil die Optionen "binär" oder "digital" sind, ein "Ja oder Nein" erzwingen, können Sie das übliche Verharren vor dem Desktop aufgeben (wenn Sie beispielsweise schon ein paar Jahre traden) und nach dem mobilen Buchen die Option laufen lassen. Gehen Sie mit dem Smartphone spazieren, vielleicht verdienen Sie effektiv viel mehr Geld dabei als durch das süchtige Hocken vor den Börsenkursen. Die Broker bieten die entsprechenden Apps für Android und iPhone an. Denken sie aber immer dran, es gibt auch Funklöcher, leere Akkus oder eingehende Anrufe! Mehr zum Optionshandel mit dem Handy hier.

Empfehlungen Rendite  
IQ Option Logo
91%
+ gratis Demokonto
► Jetzt Testen
ZoomTrader Logo 89%
► Jetzt Testen
Banc de Swiss 85% ► Jetzt Testen


Wir hoffen dieser Artikel hat geholfen. Wenn ja, dann freuen wir uns über ein "Like" oder ein "+1"

 
Broker Rendite

 
IQ Option Logo 91% ► Handeln
Banc de Swiss Logo 85%
► Handeln
Anyoption Logo 89%
► Handeln
ZoomTrader Logo 89%
► Handeln
24Option 89%
►Handeln
 

Grundlagen zu Binären Optionen
Grundlagen und Einsteiger
Pfeil orange Was sind Binäre Optionen?
Pfeil orange Woher kommen Binäre Optionen?
Pfeil orange Einführung in den Handel mit Binären Optionen
Pfeil orange 10 Tipps für erfolgreichen Handel mit Binären Optionen
Pfeil orange Abzocke & Betrug bei Binären Optionen? Aufklärung
Pfeil orange Klassische vs. binäre Optionen im Vergleich
Pfeil orange Binäre Optionen Anbieter
Handelsarten für Binäre Optionen
Pfeil orange Wichtigste Handelsarten bei Binären Optionen
Pfeil orange Cash-or-Nothing Optionen
Pfeil orange Asset or Nothing Optionen
Pfeil orange Touch Optionen
Pfeil orange One Touch Optionen
Pfeil orange Range (Boundary) Optionen
Pfeil orange 60 Sekunden Optionen
Pfeil orange Pair Trading
Wichtige ergänzende Grundlagen
Pfeil orange Binäre Optionen & Steuern
Pfeil orange Binäre Optionen Strategien
Pfeil orange Binäre Optionen Test (Kriterien etc.)
Pfeil orange Optionen handeln mit dem Smartphone
Pfeil orange Psychologische Faktoren im Optionshandel
Pfeil orange Moneymanagement Einstieg Binäre Optionen
Pfeil orange 2 wichtige Moneymanagent Schritte (Teil 2)
Pfeil orange Money- und Risikomanagement (Teil 3)
© Copyright binaeroptionen.com. Alle Rechte vorbehalten
         

Der Handel mit Binären Optionen und Differenzkontrakten wie CFDs auf Währungen, Aktien, Rohstoffe und weitere Basiswerte ist möglicherweise nicht für jeden Anlegertyp geeignet. Es besteht aufgrund der Volatilität der Märkte ein sehr hohes Risiko für ihr eingesetztes Kapital, welches Sie vollumfänglich verlieren können. Investieren sie nur in der Höhe, in der sie sich einen möglichen Totalverlust leisten können und stellen Sie sicher, dass sie alle Risiken kennen. Ziehen Sie die Einholung von Rat durch unabhängige Finanzberater mit entsprechenden Kenntnissen oder Zertifizierungen in Betracht.